Salzforscher-Krieg: Schädlich oder nicht?

Die Weltgesundheitsorganisation warnt vor einem erhöhten Salzkonsum. Aber ob Salz wirklich schädlich ist, ist umstritten, heißt es in einem Bericht bei Spiegel Online. Forscher hätten 269 Fachpublikationen zu diesem Thema analysiert und festgestellt, dass davon 54 Prozent die These stützten, dass ein erhöhter Salzkonsum Herzkreislauferkrankungen fördere und das Risiko eines vorzeitigen Todes erhöhe. 33 Prozent hätten dieser These widersprochen und 13 Prozent seien zu keinem eindeutigen Ergebnis gekommen. Der Forschungsbereich sei in zwei Lager gespalten, von denen jedes vor allem solche Arbeiten zum Thema zitiere, die seiner Meinung entsprächen. Dem Erkenntnisgewinn sei dies nicht zuträglich. Im Bericht wird zudem ein möglicher Lobbyismus der Lebensmittelindustrie für möglich gehalten, die sich Salz als kostengünstigen Geschmacksbringer erhalten wolle.

Die Welternährungsorganisation empfiehlt einen Konsum von nicht mehr als fünf Gramm Salz pro Tag, die Deutsche Gesellschaft für Ernährung legt die Grenze auf sechs Gramm. Im Durchschnitt nehmen Männer in Deutschland täglich etwa zehn Gramm Salz auf, Frauen etwas weniger.   Foto dream79/Fotolia.com   (Februar 2016, Autor: Jörg Rüdiger)   Quelle: Spiegel Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.