Iglo und Findus arbeiten mit Gewinn

Nomad Foods, Inhaber der Iglo- und der Findus-Gruppe, hat am 31. März die Ergebnisse für sein Finanzjahr bis zum 31.12.2015 bekannt gegeben. Danach arbeiteten sowohl die von Nomad zum 1. Juni 2015 übernommene Iglo-Gruppe als auch die am 2. November gekaufte Findus Sverige AB und deren Töchter 2015 sehr profitabel, auch wenn die Ergebnisse von 2014 bei Umsatz und Gewinn nicht erreicht werden konnten. Beide Firmen zusammen kamen gemäß der Gewinn- und Verlustrechnung 2015 auf einen Umsatz von rund 2,052 Milliarden Pfund Sterling (ca. 2,6 Mrd. €) mit einem Gewinn vor Steuern von 220 und nach Steuern von 170 Millionen Pfund (ca. 214 Mio. €). Das Finanzjahr von Nomad Foods endete früher am 31. März, wurde zur Anpassung an Iglo nach dem Kauf der Gruppe aber auf den 31. Dezember umgestellt. Für die neun Monate ab April bis zum 31. Dezember 2015 verzeichnete Nomad Foods selbst einen Verlust nach Steuern von rund 337 Millionen Pfund, insbesondere aufgrund von Dividenden auf Vorzugsaktien und Ablösesummen. Der vollständige Bericht über das Finanzjahr steht hier auf der Website von Nomad Foods.   Website-Ausriss: nomadfoods.com   (März 2016, Autor: Jörg Rüdiger)   Quelle: Nomad Foods

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.