Dr. Albert Vollmer ist verstorben

Dr. Albert Vollmer ist tot. Der Gründer sowie langjährige Chefredakteur und Verleger der Fachzeitschrift tk-report verstarb, wie seine frühere Verlagsgeschäftsführerin Noela Hassloch uns berichtete, nach langer, schwerer Krankheit am 14. Mai 2016 in Walldürn im Alter von 87 Jahren. 50 Jahre lang hat Dr. Albert Vollmer den Erfolgsweg der Tiefkühlwirtschaft publizistisch begleitet und selbst mit vorangetrieben. Im November 1965 schrieb er als frisch ernannter Chefredakteur der Tiefkühl-Praxis im Deutschen Fachverlag sein erstes „Heißes Thema“ zur Lage der Tiefkühlwirtschaft, die damals gerade die Grenze von einer Milliarde D-Mark Umsatz überschritten hatte. Diesem Kommentar folgten Monat für Monat, Jahr für Jahr zahllose Veröffentlichungen: kommentierend, lobend, kritisierend, schimpfend und dabei immer offen und aus dem Bauch heraus. Gut 50 Jahre lang begleitete Dr. Albert Vollmer so die Tiefkühlwirtschaft mit seinen „Heißen Themen“. „Ich bin dankbar, dass mir das gelungen ist“, schrieb er anlässlich seines achtzigsten Geburtstags im Jahr 2009. „Eine ganze Branche kritisch-offen zu begleiten und mitzuhelfen, das Image dieser einmaligen Sache, dieser Tiefkühlkost, mit zu prägen. Und ich muss in aller Bescheidenheit sagen: Darauf bin ich auch ein bisschen stolz.“

Bis in die frühen 70er Jahre hinein war der Diplomkaufmann, Diplom-Volkswirt und Dr. rer. pol. Albert Vollmer Chefredakteur der Zeitschrift Tiefkühl-Praxis, bis sich sein Arbeitgeber entschied, mit der Zeitschrift künftig einen anderen Weg zu gehen. Vollmer hingegen war fest entschlossen, die Tiefkühlwirtschaft weiterhin publizistisch zu begleiten und gründete kurzerhand seine eigene Fachzeitschrift: den tiefkühl-report. Im April 1973 erschien die erste Ausgabe im eigenen Verlag in Obernburg. Es war ein schwieriger, arbeitsreicher Aufbau, den er zu leisten hatte. Doch er gelang. Vollmer machte aus seinem tiefkühl-report noch in derselben Dekade das wichtigste Sprachrohr der Branche, das es, abgekürzt zu tk-report, über die folgenden Jahrzehnte hin blieb.

40 Jahre lang leitete Dr. Albert Vollmer die Geschicke des tk-reports und schrieb seine Heißen Themen für die Tiefkühlwirtschaft. Ganz nebenbei war er aber auch noch auf anderem Gebiet publizistisch aktiv: Er befasste sich mit Physik und insbesondere Kometen und veröffentlichte eine Reihe von Büchern zu diesen Themen im selbst gegründeten Alvo-Verlag. Und auch zum „Hunnensturm am Rhein“ veröffentlichte er ein Buch.

Im Februar 2013, im Alter von 84 Jahren, löste Dr. Albert Vollmer seinen Verlag auf und übertrug den traditionsreichen Titel tk-report an den TK-Team Verlag mit seiner Fachzeitschrift minus 18, der ihn seither weiterführt. Auch in dieser neuen Konstellation veröffentlichte Dr. Albert Vollmer weiterhin seine Heißen Themen auf eigenen, als Chefredakteur selbst verantworteten Seiten, solange es seine Gesundheit zuließ. Im Jahr 2015 zwang ihn dann die Gesundheit dazu, etwas kürzer zu treten. Seine letzte tk-report Seite erschien in der Dezember-Ausgabe 2015.

Die Tiefkühlwirtschaft hat dem Verleger aus Leidenschaft über die Jahrzehnte hinweg viel zu verdanken gehabt. Sie wird ihn immer in ihrer guten Erinnerung behalten.    R.I.P.

Die Bestattung wird voraussichtlich in Unkel stattfinden, teilte uns Noela Hassloch mit, die ihm auch nach Auflösung der Dr. Vollmer GmbH bis zu seinem Tod zur Seite stand. Wir werden die Tiefkühlbranche an dieser Stelle informieren, sobald wir die Zeit und den Ort der Trauerfeier erfahren.   (Mai 2016, Autor: Jörg Rüdiger)

Lesen Sie dazu auch:

  1. 1. Februar 2013: tk-report und minus 18 verschmelzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.