Neuer Chef für britischen TK-Verband

Der britische Tiefkühlkost-Verband bekommt einen neuen Geschäftsführer. John Hyman (im Foto rechts) wird am 17. August zur British Frozen Food Federation (BFFF) stoßen und dort Brian Young (63, im Foto links) als „Chief Executive“ ablösen, der zum Jahresende in den Ruhestand geht. Young hatte das britische Pendent zum Deutschen Tiefkühlinstitut (dti) fast zehn Jahre lang geleitet. In dieser Zeit seien der Mitgliederstamm gewachsen, die Verbandsstruktur modernisiert und neue Services, darunter eine jährliche Branchen-Konferenz, etabliert worden, heißt es in einer BFFF-Mitteilung. John Hyman war bislang kaufmännischer Leiter bei der Londoner Adelie Foods, einem auf gekühlte Produkte wie Sandwiches spezialisierten Convenience-Anbieter. Davor hatte er Führungspositionen bei First Drinks, Dairy Crest, Heinz und Arla inne.

„Die Tiefkühlwirtschaft ist eine echte Erfolgsgeschichte“, kommentierte der zweifache Vater seine Freude über den Wechsel in den „hoch dynamischen und erfolgreichen“ Verband. „An jedem Tag der Woche stellen unsere Mitglieder wohlschmeckende, nahrhafte und erschwingliche Nahrungsmittel für Millionen von Verbrauchern und Gastronomiebetrieben überall im Vereinigten Königreich bereit.“ Die Suche nach einem Nachfolger für Brian Young war auf der Jahresversammlung der BFFF im November 2015 von deren Präsident Peter Allan, Geschäftsführer von Cargill Meats Europe, bekannt gegeben worden. Young zeigte sich sicher, dass mit John Hyman ein Manager gefunden worden sei, der den Verband durch seine Fähigkeiten und seine Persönlichkeit auf die nächste Ebene heben könne. (Juni 2016, Autor: Jörg Rüdiger)   Quelle und Foto: BFFF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.