McDonald’s baut Restaurants um

McDonald‘s Deutschland investiert eine halbe Milliarde Euro, um bis Ende 2019 den Großteil der Restaurants in Deutschland nach dem Konzept „Restaurant der Zukunft“ umzurüsten. Zu dem Konzept gehören neben einem modernen Design, zusätzlichen Spielmöglichkeiten für Kinder und digitalen Angeboten auch ein überarbeitetes Küchen- und Bestellsystem. Am 4. Juli 2016 ging in den bereits umgebauten Restaurants mit „The Signature Collection“ eine neue Premium-Linie an den Start. Gleichzeitig bekommen die Gäste mit „Mach deinen Mäc!“ mehr Individualisierungsmöglichkeiten.

Ende 2016 soll es in Deutschland bereits über 220 umgebaute Restaurants geben. Sie zeichnen sich durch verschiedene Bestellpunkte aus: am Front Counter, an den neuen digitalen Bestellterminals, den sogenannten Kiosken, oder bei einem Servicemitarbeiter mit Tablet-PC. Alle Produkte werden erst nach Eingang der Bestellung zubereitet. Der Gast hat zudem die Möglichkeit, den Tischservice zu nutzen und sich die Speisen an den Sitzplatz bringen zu lassen.

Als Vorbild dient der Flagship Store im Terminal 2 des Frankfurter Flughafens (Foto) mit dem das Konzept zum ersten Mal der breiten Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Mit „Mach deinen Mäc!“ bietet McDonald’s Deutschland erstmalig die Möglichkeit, bestehende Burger individuell zu verfeinern. Zur Premium-Linie „The Signature Collection“ gehören die Burger „Classic“, „BBQ“ und „Spicy“, die sowohl in der Beef- als auch in der Chicken-Variante bestellt werden können.   Archivfoto: McDonald’s   (Juli 2016, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: McDonald’s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.