Nestlé / R&R: EU gibt Okay für Eishochzeit

Die Gründung von „Froneri“ rückt näher. Die EU-Kommission verkündete am Freitag, 15.7.2016, ihr Okay für die Vereinigung des Eisgeschäfts von Nestlé mit der Eissparte von PAI Partners, R&R Ice Cream, unter diesem neuen Firmennamen. Mit Froneri soll, wie berichtet, ein Eiskremriese entstehen, der das überwiegend auf Marken fokussierte Eiskremgeschäft von Nestlé – in Deutschland sind dies die Marken Nestlé Schöller und Mövenpick Eiscreme – mit dem überwiegend auf die Handelsmarken-Produktion ausgerichteten Eisgeschäft von R&R vereint. R&R vertreibt in Deutschland aber auch Eisprodukte unter Lizenzmarken wie Landliebe, Milka oder Oreo.

Die EU-Kommission sieht den Wettbewerb im Eismarkt durch den Zusammenschluss nicht gefährdet, weil die beiden Unternehmen keine direkten Mitbewerber seien. Sie verwies Presseberichten zufolge auch auf den starken Gegenspieler Unilever (Langnese) im Markenbereich sowie Handelsmarken-Hersteller, zu denen hierzulande vor allem die DMK Eis GmbH zu zählen ist. Ursprünglich war geplant worden, die Froneri Zentrale in England anzusiedeln. Ob es nach dem Brexit bei diesem Plan bleiben wird, war von den beteiligten Unternehmen, der Schweizer Nestlé und dem französischen Private Equity Fonds PAI Partners, noch nicht zu erfahren.   Foto: Oksana Kuzmina/Fotolia.com   (Juli 2016, Autor: Jörg Rüdiger)

Mehr dazu:

27.04.2016: Nestlé und R&R verschmelzen ihr Eisgeschäft

05.10.2015: Nestlé und R&R wollen verschmelzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.