Auslastung der VDKL-Kühlhäuser steigt leicht

Die im Verband Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen (VDKL) organisierten Firmen können für das erste Halbjahr 2016 einen leichten Anstieg ihrer Gesamtauslastung um 0,6 Prozent verzeichen. Das teilt der VDKL in einem Rundschreiben heute am 2. August 2016 mit. Die Auslastung liegt demnach bei 79,8 Prozent. Neben dem saisonal bedingten Rückgang beim Schweinefleisch musste insbesondere die Produktgruppe „Fische, Meehresfrüchte“ ein Minus hinnehmen.

Von Januar bis Juni 2016 wurden aus dieser Produktgruppe 1,8 Prozent weniger gelagert als im Vergleichszeitraum 2015. Die Auslastung beim Schweinefleisch ging um 1,3 Prozent zurück. Dagegen stieg die Quote für „Allgemeine Tiefkühlkost“ in den ersten sechs Monaten des Jahres um 1,1 Prozent an.

Diese Produktgruppe ist mit einem Anteil von 17,5 Prozent weiterhin führend bei der Palettenbelegung in den VDKL-Kühlhäusern, gefolgt von Eiskrem (16,1 Prozent) und Schweinefleisch (14,8 Prozent). Eine Übersicht über die durchschnittliche Palettenbelegung im ersten Halbjahr 2016 kann hier abgerufen werden.

Fast 70 Prozent der VDKL-Kühlhäuser melden monatlich ihre Quote an das Institut für Handelsforschung. Verglichen mit den Erhebungen anderer Verbände spricht das Institut von einer sehr guten Meldehöhe. Die Auslastungszahlen haben daher einen repräsentatitven Aussagewert.   Bild: VDKL   (August 2016, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: VDKL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.