Expertenforum zum Thema „Essbiografie“

Das 20. Heidelberger Ernährungsforum der  Dr. Rainer Wild-Stiftung widmet sich am 28. und 29. September 2016 dem Thema „Essbiografie“. Wie kommt der Mensch zu seinen typischen Essgewohnheiten und wie wirken sich Veränderungen im Lebensverlauf auf das Essverhalten aus, sind die grundlegenden Fragen, denen das Forum in unterschiedlichen Vorträgen auf den Grund geht. Das Forum wird in Kooperation mit Prof. Dr. Christine Brombach von der Fachstelle Consumer Science und Ernährung der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften und der Erziehungswissenschaftlerin Dr. Ute Zocher durchgeführt.

Gerade vor dem Hintergrund der Zunahme ernährungsabhängiger Erkrankungen werde es immer wichtiger zu verstehen, welche Faktoren das Ernährungsverhalten beeinflussen und wie Menschen befähigt werden  können,  ihre  Ernährung  im  Alltag  bedarfs- und bedürfnisgerecht zu gestalten, teilt die Stiftung mit.

Die Tagung soll zeigen, welche Relevanz essbiografisches Arbeiten in der Praxis hat und wie es zu einem gesundheitsförderlichen Ernährungsverhalten beitragen kann. Vorträge beleuchten, welche Faktoren zu bestimmten Ernährungsmustern führen. Das vollständige Programm kann hier eingesehen werden. Die Teilnahme kostet 95 Euro. Anmeldeschluss ist der 15. September 2016.   Bild: amveldman/Fotolia.com   (August 2016, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: Dr. Rainer Wild-Stiftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.