Künftig TK-Fertiggerichte von Zalando?

Rocket Internet, die Berliner Start-up-Schmiede, die unter anderem auch hinter Zalando steht, wird offenbar auch in den Tiefkühlmarkt einsteigen. Das Unternehmen will gemeinsam mit der irischen Kerry Group künftig Verbraucher mit tiefgefrorenen Convenience-Gerichten beliefern, wie das Manager Magazin berichtet. Der Antrag liege beim Bundeskartellamt. Die Kerry Group werde zu dem Unternehmen, das seinen Sitz in Berlin haben soll, einen zweistelligen Millionenbetrag beisteuern.

Laut Manager Magazin soll das Konzept dem von Everdine ähneln. Mit Everdine ist Rocket Internet bereits in Großbritannien im Lebensmittelmarkt aktiv. Demnach sollen sich Kunden alle zwei Wochen rund zehn tiefgefrorene, conveniente Menüs kostenlos direkt bis an die Haustür liefern lassen. Eine offizielle Bestätigung der beiden Unternehmen zu der Kooperation, ein Starttermin oder ein Unternehmensname liegen bislang noch nicht vor. Bild: Rocket Internet   (Autor: Michael Berkemeier, August 2016)   Quelle: Manager Magazin 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.