Plattform für Lademittel soll Kosten senken

Am 15. August 2016 startete der digitale Marktplatz für Lademittel der Swoplo AG. Unternehmen können hier Ströme und Bestände an neuen und gebrauchten Lademitteln wie Paletten aus Holz und Kunststoff, Big Boxen, E-Kisten und andere normierte Ladungsträger nach individuellen Unternehmenszielen tagesgenau und dezentral über unterschiedliche Branchen hinweg steuern. Durch entstehende Netzwerkeffekte verspricht Swoplo Nutzern der Plattform Kostenvorteile bei der Disposition von Lademitteln.

Nach Angaben des Unternehmens können Plattformnutzer ihre Kosten um bis zu 90 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren senken. „Wir werden nun zügig unsere Kundenbasis in der Lebensmittelindustrie und der Logistkbranche ausbauen und weitere Nutzer aus anderen Branchen gewinnen“, erklärt Swoplo-Vorstand Michael Schauer. Darüber hinaus soll die Plattform weiterentwickelt werden, um den Kundennutzen sukzessive zu steigern.   Bild: photo 5000/Fotolia.com   (August 2016, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: swoplo AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.