Deutschlands beste TK-Abteilungen

Edeka Goerzen in Koblenz, Rewe-Markt in Heidelberg-Rohrbach, Real in Mülheim-Kärlich: Das sind die Preisträger des Tiefkühl Star 2016, der gemeinsam vom Deutschen Tiefkühlinstitut (dti) und dem Fachmagazin Lebensmittel Praxis (LP) in der Kölner Flora zum zweiten Mal verliehen wurde. „Gewonnen haben aber ebenso die Teams der anderen nominierten Märkte, denn auch in diesen Abteilungen wird Tiefkühlkost mit viel Herz und Verstand verkauft“, schildert das dti.

Nominiert waren in der Kategorie Märkte bis 2.500 Quadratmeter: Edeka Goerzen Koblenz, Rewe Homberg & Budnik in Dortmund und Tegut in Bad Neustadt. In der Kategorie mit einer Verkaufsfläche von 2.500 bis 5.000 Quadratmeter traten an: der Kaufland in Schmelz, der Rewe-Markt in Heidelberg-Rohrbach und Rewe-Center Istas in Köln. Bei den Flächen mit mehr als 5.000 Quadratmeter waren es Kaufland Limburg sowie die Real-SB-Warenhäuser in Mülheim-Kärlich und in Essen.

Eine Jury mit Mitgliedern aus Handel und Industrie, darunter auch tk-report minus 18, hatte nach eingehender Diskussion die Siegermärkte ausgewählt. Vor der feierlichen Preisverleihung am Abend des 27. September gab es am Nachmittag eine Fachkonferenz mit vielen faktenbasierten Vorträgen. Vor allem die Ergebnisse des Pilotprojektes von dti und Edeka Minden-Hannover zur attraktiveren Gestaltung von Tiefkühlabteilungen wurden später sehr engagiert diskutiert. Katharina Ross, Business Consultant bei The Nielsen Company in Hamburg, hatte zuvor die „Wunschtruhe der Verbraucher“ skizziert (s. hier). Der engagierte Vortrag von Edeka-Kaufmann Uwe Dietrich aus Chemnitz, der die Profilierungsmöglichkeiten durch Tiefkühlkost aufzeigte, rundete den informativen Nachmittag ab.   Foto: LP   (September 2016, Redaktion: Jörg Rüdiger)   Quelle: dti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.