Greenyard rüstet für TK-Expansion

Greenyard Foods will im Tiefkühlsegment weiter expandieren, erklärte CEO Marleen Vaesen bei der Wiedereröffnung der konzerneigenen Obst- und Gemüsefabrik in Lipno, Polen (Foto). Mit der Erweiterung dieser Fabrik auf 22.000 Quadratmeter sehe Greenyard Foods sich für ein weiteres Wachstum seines Tiefkühlgeschäfts solide gerüstet. Durch diese „erhebliche Investition“ habe Greenyard seine Tiefkühlaktivitäten in Polen nun weitgehend an einem Ort konzentrieren können, unterstützt durch Satellit-Fabriken in Adamów und Dabrowna und ein Lager und Logistikzentrum in Elk. „Die erweiterte Fabrik liegt im landwirtschaftlich am besten entwickelten Gebiet des Landes und wird mehr verschiedene Obst- und Gemüsesorten verarbeiten können“, so die Firmenchefin. Sie sei nach neuestem Stand der Technik gebaut und verbrauche deutlich weniger Wasser und Energie.

Greenyard Foods gehört mit nach eigenen Angaben annähernd vier Milliarden Euro Umsatz zu den führenden Gemüseverarbeitern in Europa. Der Konzern mit Zentrale in Belgien ist in 25 Ländern der Welt aktiv und beschäftigt rund 8.200 Mitarbeiter. Die Tiefkühlerzeugnisse werden überwiegend unter Pinguin-Marke vermarktet. Zudem ist das Unternehmen im Frischgemüse- und Konservenbereich aktiv.    (September 2016, Autor: Jörg Rüdiger)   Foto und Quelle: Greenyard Foods

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.