MSC: Nachhaltigkeit wichtiger als Preis

Das Thema Nachhaltigkeit spielt für Verbraucher in Deutschland eine wichtige Rolle beim Fischeinkauf. Das ergab eine Umfrage des Forschungsinstituts Globescan im Auftrag des Marine Stewardship Council (MSC) unter 1.034 Fischkonsumenten. Drei von fünf Befragten äußerten die Bereitschaft, für nachhaltige Fischprodukte tiefer ins Portemonnaie zu greifen als für nicht-nachhaltige. Selbst eine Preissteigerung von 18 Prozent wäre noch für die Hälfte der Befragten akzeptabel.

Für den MSC ein überraschendes Ergebnis, da bei Lebensmitteln und anderen so genannten „schnelldrehenden Konsumgütern“ üblicherweise neben der Qualität vor allem Preis und Marke als kaufentscheidend gelten. Aktuell veröffentlichte Daten des deutschen Fisch-Informationszentrums (FIZ) stützen diese Beobachtung: So haben die Verbraucher in Deutschland zuletzt ein Prozent mehr Fisch gekauft, als im Vorjahr – dafür jedoch gleichzeitig 3,1 Prozent mehr bezahlt.

Fast drei Viertel der Fischkonsumenten in Deutschland (73 Prozent) sehen nachhaltigen Fischfang als Voraussetzung für den langfristigen Schutz der Meere und Fischbestände an, so die Umfrage weiter. Die im weltweiten Vergleich hohe Bereitschaft der Deutschen, nachhaltig gefangenen Fisch zu kaufen und dafür gegebenenfalls auch tiefer ins Portemonnaie zu greifen, hängt laut MSC auch mit der Aufklärungsarbeit von Organisationen wie WWF oder Greenpeace zusammen.   Bild: Printemps/Fotolia.com   (September 2016, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: MSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.