Allianz von Nordfrost und STEF

Der Tiefkühllogistiker Nordfrost aus Schortens und der französische Kühllogistik-Spezialist STEF wollen künftig in einer Allianz europaweit strategisch zusammenarbeiten, berichtet Nordfrost in einer Pressemitteilung. Durch die Zusammenlegung der bisherigen Ländermärkte beider Partner entstehe ein einzigartiges europaweites Logistiknetzwerk mit einer dichten Abdeckung an Tiefkühllager- und Transportkapazität. Am 6. Oktober 2016 sei die Vereinbarung in der Nordfrost Europa-Zentrale in Schortens von den Geschäftsführungen der beiden Kühllogistiker unterzeichnet worden.

Die beiden Unternehmen seien im Tiefkühlsektor etwa gleich stark aufgestellt. Die Nordfrost hat ihren Sitz in Deutschland, 35 Tiefkühllagerstandorte und ist mit ihrer internationalen Transportlogistik vor allem in Mittel- und Nordeuropa (Skandinavien, Großbritannien, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Österreich, Schweiz, Italien) sowie in Osteuropa präsent. STEF betreibt über Frankreich hinaus seine Aktivitäten im Kältesektor in sechs europäischen Ländern im Süden und Norden: Schweiz, Spanien, Portugal, Italien, Belgien und Niederlande. „In dieser Partnerschaft werden die gleichberechtigten Unternehmen ihre länderübergreifenden operativen Strukturen miteinander verknüpfen“, schildert Nordfrost. Das künftige Netz bestehe aus 75 Tiefkühllagerhäusern mit 1,3 Millionen Tiefkühl-Palettenstellplätzen sowie einer Flotte aus 3.500 Kühlfahrzeugen. Es bilde ein europaweit flächendeckendes Tiefkühlnetzwerk für Lagerlogistik und die Verteilung von Sammelladungen.

„Diese Partnerschaft mit einem erstklassigen Unternehmen gestattet es STEF, seine Präsenz in den deutschsprachigen Ländern zu verstärken und damit seinen Kunden Logistiklösungen für die Verteilung ihrer Tiefkühlprodukte in Deutschland anzubieten“, zitiert Nordfrost Serge Capitaine, Deputy CEO von STEF. „Mit der Ergänzung der Sendungsaufkommen von Nordfrost festigen wir außerdem unsere Position als führender Logistiker für temperaturgeführte Warenströme aus Deutschland heraus in den Westen und Süden Europas.“

„Dank dieser Allianz wird die Nordfrost zum Kundenvorteil ihren Aktionsradius in der Tiefkühllogistik auf ganz Europa ausdehnen“, freut sich auch Horst Bartels, Firmengründer und Vorsitzender der Geschäftsführung der Nordfrost. STEF sei in der Tiefkühllogistik vergleichbar mit Nordfrost und agiere zudem in großem Umfang in der Frischelogistik: „Unser Frischeanteil beträgt derzeit lediglich 15 Prozent; ob die neu gegründete Allianz mit STEF dies befügeln wird, bleibt weiteren Überlegungen vorbehalten.“   Foto: Nordfrost (v.li.: STEF-CEO Jean-Pierre Sancerre und Nordfrost-Geschäftsführer Horst Bartels)   (Oktober 2016, Autor: Jörg Rüdiger)   Quelle: Nordfrost

Nordfrost (eigene Angaben): Das seit 1975 bestehende familiengeführte Unternehmen Nordfrost unterhält mit 2.500 Beschäftigten in Deutschland 35 Tiefkühllagerstandorte mit einer Kapazität von 650.000 Palettenstellplätzen. Diese bilden die Basis eines bundesweiten Sammelladungsnetzwerkes für Feindistribution von Tiefkühlwaren. Nordfrost disponiert täglich 1.600 LKW. Diese werden deutschland- und europaweit eingesetzt bis hin zur Verteilung von Sammelladungen in weiteren Ländermärkten in Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnern, hauptsächlich in Skandinavien, Großbritannien, den Benelux-Ländern, Österreich, Schweiz, Italien und Osteuropa. Der Umsatz lag in 2015 bei rund 400 Millionen Euro.

STEF (eigene Angaben): Der Konzern STEF mit Zentrale in Paris bietet logistische Dienstleistungen aus den Bereichen Transport, Lager und Informationstechnologie speziell für Lebensmittelprodukte im Bereich minus 25 bis plus 18 Grad an; für Rohstoffe und Verarbeitetes. STEF beschäftigt 16.000 Mitarbeiter in sieben europäischen Ländern: Frankreich, Belgien, Spanien, Italien, Niederlande, Portugal, Schweiz und verfügt über 219 Logistikplattformen und Läger, 650.000 Tiefkühl-Palettenstellplätze, 1.900 Fahrzeuge und 1.950 Kühlauflieger. Die Umsätze betrugen 2015 2.826 Millionen Euro, davon 400 Millionen in der Tiefkühl- und 1.800 Millionen in der Frischeaktivität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.