Qualitätsforum: Sicherheit der Lieferketten

Auf dem Qualitätsforum des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti) am 24. November 2016 in Köln stehen Nachhaltigkeitsthemen wie die Reduktion von Lebensmittelabfällen oder die Verbesserung von Tierwohl, die für den Verbraucher immer wichtiger werden, im Mittelpunkt der Vorträge. Gleichzeitig müssen die Lebensmittelunternehmen für Sicherheit in ihren immer komplexer werdenden Lieferketten sorgen und Gefahren wie zum Beispiel durch unerwünschte Prozesskontaminanten frühzeitig erkennen und vermeiden. Dazu bietet die Fachtagung Qualitätsmanagern, Produktentwicklern und Lebensmittelrechtlern einen Kompass zur Orientierung und eine Plattform zur Information sowie zum fachlichen Austausch mit angesehenen Experten und unter Branchenkollegen.

Im Kölner Hilton Hotel referieren Experten aus Forschung und Wirtschaft über diese aktuellen Themen. So klärt zum Beispiel Professor Dr. Ulrich Nöhle von der Technischen Universität  Braunschweig über die Gefahren globaler Warenströme auf und wie sich Lebensmittelhersteller vor Betrug schützen können. Oliver Thies von Nestlé Wagner stellt Ansätze eines ganzheitlichen Fremdkörpermanagements in der Tiefkühlproduktion vor.

Ein weiteres Highlight: Bernd Brinkmann von der Walter Rau Lebensmittelwerke GmbH zeigt Wege auf, wie 3-MCPD und Glycidylestern bei der industriellen Herstellung pflanzlicher Öle und Fette reduziert werden können. Rechtsanwalt Peter Loosen vom Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde gibt einen Überblick über aktuelle Diskussionen auf EU-Ebene zu lebensmittelrechtlichen Fragen. Das komplette Programm sowie das Anmeldeformular befindet sich auf der dti-Webseite.   Bild: dti   (Oktober 2016, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: dti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.