Greenyard steigert Umsatz im ersten Halbjahr

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2016/2017 (1. April 2016 bis 30. September 2016) steigerte Greenyard die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr um 8,6 Prozent. Besonders in der Sparte Tiefkühl- und Konservenprodukte konnte das belgische Unternehmen zulegen. Deren Umsatz stieg um 19,6 Prozent. Hauptgrund hierfür ist die Übernahme von Lutèce, Hersteller für konservierte Pilze, mit einem Umsatzwachstum um 18,2 Prozent. Wegen ungünstiger Wetterverhältnisse und einem anhaltenden Preisdruck bei Konservenprodukten sank dagegen in dieser Sparte das Rebitda leicht um 700.000 Euro.

Das interne Wachstum in der Sparte Tiefkühl- und Konservenprodukte erklärt Greenyard hauptsächlich durch einen verbesserten Preismix, der sich vornehmlich bei TK-Produkten niederschlägt. Dennoch blieben die Marktbedingungen schwierig, teilt das Unternehmen mit, dessen Reingewinn im ersten Halbjahr 2016/2017 auf 6,8 Millionen Euro anstieg. Im Vergleichszeitraum des vergangenen Geschäftsjahrs wies Greenyard keinen Reingewinn aus.   Foto: Vladyslav Siaber/Fotolia.com   (November 2016, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: Greenyard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.