Islands Fisch-Nachhaltigkeit anerkannt

Islands Programm für nachhaltige Fischerei, das Iceland Responsible Fisheries Management (IRFM), ist von der Global Sustainable Seafood Initiative (GSSI) anerkannt worden, meldet Islandstofa, die Marketingagentur für Island. Zu den zertifizierten Fischarten gehören Kabeljau und Rotbarsch. Im Juli hatte GSSI bereits, wie berichtet, Alaskas Programm für nachhaltige Fischerei anerkannt.

GSSI war von vielfältigen Interessensgruppen – Fischwirtschaft, NGOs, Regierungen und ungebundenen Experten – gegründet worden, um die Zuverlässigkeit der aus dem Boden schießenden Nachhaltigkeitsprogramme zu überprüfen. Benchmark, also die Basis auf der die Programme geprüft werden, ist die Übereinstimmung mit dem von der Welternährungsorganisation (FAO) aufgestellten „Kodex für Verantwortungsvolle Fischerei“ und den „Leitlinien für die Ökokennzeichnung von Produkten aus der Meeresfischerei“ der FAO.

Mehr über die vielfältigen Programme zur Zertifizierung nachhaltiger Fischereien – von MSC und ASC bis zu bis zu GGN und WWF-Panda – lesen Sie in der November-Ausgabe von tk-report minus 18, die am 11. November erscheint. Auf über 70 Seiten widmet sich deren Forum „Nachhaltigkeit / Corporate Social Responbility“ dem Thema Nachhaltigkeit in der Tiefkühlwirtschaft. Am Beispiel von mehr als 50 Unternehmen zeigen wir auf, welche Bedeutung Nachhaltigkeit für die TK-Branche hat und wie sie von ihr umgesetzt wird.   Foto: Rüdiger   (November 2016, Autor: Jörg Rüdiger)   Quelle: Islandstofa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.