McDonald’s feiert 45-jähriges

Die Burger-Kette McDonalds eröffnete am 4. Dezember 1971 in der Münchner Martin-Luther-Straße das erste Restaurant in Deutschland (Foto). Bis heute sind 1.470 Restauranteröffnungen hinzugekommen und das gegrillte Rindfleisch-Patty zwischen zwei Brötchenhälften fest in der Gastronomielandschaft verankert. Dagegen musste McDonalds 1971 noch Aufklärungsarbeit leisten, denn damals verstand man in Deutschland unter einem Hamburger lediglich den Bewohner der norddeutschen Metropole an der Elbe. Neben dem Hamburger erweiterte McDonald’s aber sehr schnell das Produktangebot.

Bereits ein Jahr nach der Gründung der ersten Filiale kam der Big Mac nach Deutschland, 1984 folgten die Chicken McNuggets. Ein Jahr zuvor öffnete der in Europa erste McDrive in Ludwigsburg seine Pforten. Ab 1999 gab es hierzulande auch McFlurry. Und seit 2003 ist McDonald’s mit bundesweit inzwischen über 860 McCafé auch im Coffeeshop-Segment aktiv. Zwei Jahre später bissen die ersten Deutschen in den Big Tasty Bacon und seit 2010 auch in den McWrap.

Mit den „Restaurants der Zukunft“ reagiert McDonald’s auf das veränderte Kundenverhalten: ein neues Bestell- und Küchensystem für die Anforderungen einer digitalen Gesellschaft und dem Wunsch nach individuelleren Produkten. Zusätzlich werden Serviceangebote wie der Tischservice eingeführt. Das erste „Restaurant der Zukunft“ wurde 2015 im Terminal 2 des Frankfurter Flughafens eröffnet. Derzeit sind bundesweit bereits über 170 Restaurants entsprechend umgerüstet, bis Jahresende 2016 sollen es 220 Restaurants sein. Bis Ende 2019 soll dann der Großteil der Restaurants hierzulande folgen.   Bild: McDonald’s   (Dezember 2016, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: McDonald’s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.