Klaas Puul baut neue Fabrik

Das Management von Klaas Puul B.V. plant den Bau einer neuen Fabrik im niederländischen Volendam. Hierfür steht ein 5.506 Quadratmeter großes Gelände zur Verfügung. Geplant ist ein Umzug der Verpackungslinien aus den heutigen Räumlichkeiten in das neue Gebäude. Die Abteilungen für das Auftauen und Kochen werden nach Edam verlegt. Klaas Puul verfügt hier über eine Fläche von weiteren 2.000 Quadratmetern. Gründe für den Umzug sind in der Hauptsache ständig wachsende Hygienebestimmungen und die Einhaltung höchster BRC-Zertifizierungsstandards. Die Eröffnung der neuen Fabrik in Volendam soll im nächsten Jahr – zum 50. Unternehmensgeburtstag – stattfinden.

Bereits im Jahr 2012 war die Idee für den Neubau in Volendam entstanden, die Umsetzung musste aber verschoben werden, da zum damaligen Zeitpunkt der Bau einer neuen Fabrikanlage in Tanger, Marokko, oberste Priorität hatte, die 2014 eröffnet wurde.

Mit dem Fabrikbau in Volendam bekennt sich Klass Puul zu dem Standort, an dem das Unternehmen 1968 gegründet wurde. Seit 1980 werden tropische Garnelen verarbeitet. Mit der Gründung der Klaas Puul Maroc Sarl im Jahr 1990 begann die Expansion. 1995 und 1997 wurden in Rømø (Dänemark) und Büsum zwei neue Anlegestellen für die örtlichen Fischer errichtet. Im Jahr 2000 wurde die Fabrik in Edam eröffnet und zehn Jahre später eine zweite Fabrik gebaut. Im Jahr 2006 folgte die Übernahme von Atka in Puurs (Belgien).   Bild: Klaas Puul   (Januar 2017, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: Klaas Puul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.