PHW weiht neues Zentrallabor ein

Die PHW-Gruppe hat heute, am 17. Februar 2017, im Beisein des Bürgermeisters der Stadt Lohne, Tobias Gerdesmeyer, das neue Zentrallabor eingeweiht. Die Grundfläche des Neubaus ist mit rund 1.100 Quadratmetern fast doppelt so groß wie im Altbau. Aufgrund der größeren Räumlichkeiten ist eine wesentlich bessere Trennung der einzelnen Arbeitsbereiche möglich. Die technischen Gerätschaften wurden zudem teilweise modernisiert. Darüber hinaus verfügt der Neubau über eine zentrale Wasseraufbereitungsanlage und größere Kühlkapazitäten sowie über ein Archiv und einen Serverraum.

Im Juni 2016 startete der Umbau. Im November des vergangenen Jahres erfolgte dann der Umzug des gesamten Labors und bis Anfang Februar fanden die letzten Sanierungs- und Renovierungsarbeiten statt. „Insgesamt haben wir circa zwei Millionen Euro in den Neubau investiert“, erklärt Peter Wesjohann, Vorstandsvorsitzender der PHW-Gruppe, der zusammen mit Firmengründer Paul-Heinz Wesjohann und Laborleiter Jan Bernd Barhorst (v.r.n.l.) feierlich das Band zerschnitt.

Das Zentrallabor in Lohne erfüllt Aufgaben im Bereich des allgemeinen Qualitätsmanagements und führt Laboruntersuchungen von Lebensmitteln durch. Etwa 42.000 Proben wurden hier 2016 untersucht und rund 210.000 Analysen durchgeführt. Das sind rund 600 Analysen pro Tag. Die Labortätigkeiten umfassen die mikrobiologische, chemische und rückstandsanalytische Untersuchung von Produkten der PHW-Betriebe.   Bild: PHW-Gruppe   (Februar 2017, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: PHW-Gruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.