Plukon: Grünes Licht für DUC-Übernahme

Die Wettbewerbsbehörden haben der Übernahme des französischen Geflügelverarbeiters DUC durch die niederländische Plukon Food Group (wir berichteten) zugestimmt und auch alle Großaktionäre von DUC haben per 31. Januar 2017 eingewilligt, berichtet Plukon. Die Plukon Food Group halte jetzt 97,7 Prozent der Aktien und will über ein Squeeze-out-Verfahren 100prozentiger Eigentümer werden. Peter Poortinga, CEO der Plukon Food Group, wird Generaldirektor von DUC, und es wurde ein neuer Vorstand gebildet. Durch die Zusammenlegung wächst die Plukon Food Group auf 20 Standorte mit unter anderem zehn Geflügelschlachthöfen und sieben Verarbeitungs- und Verpackungsbetrieben.

Die neue Gruppe werde die bereits bestehende Zusammenarbeit mit den Geflügelzüchtern von DUC fortsetzen und stehe weiteren Expansionsplänen offen gegenüber, heißt es. Außerdem sei eine Arbeitsplatzgarantie von vier Jahren für 800 DUC-Mitarbeiter gegeben worden. Der starke Fokus auf frische Produkte für den Einzelhandel werde beibehalten. Beide Firmen wollen weiter an neuen Konzepten arbeiten, um das Wohlergehen der Tiere zu verbessern und den Einsatz von Antibiotika zu reduzieren. Das Sortiment von DUC wird in das Sortiment der Plukon Food Group aufgenommen.

Die Plukon Food Group ist einer der wichtigsten europäischen Akteure auf dem Geflügelfleisch-Markt. Das Unternehmen verfügte bislang über 13 Standorte, darunter acht Geflügelschlachthöfe und fünf Verarbeitungs- und Verpackungsunternehmen in den Niederlanden, Deutschland und Belgien mit einem wöchentlichen Schlachtvolumen von sieben Millionen Hühnern. Der Umsatz betrug 2015 1,4 Milliarden Euro. Bei der Plukon Food Group arbeiten fast 4.500 Menschen.

DUC ist in Frankreich ein wichtiger Akteur für zertifiziertes Geflügel. Das 800 Mitarbeiter starke Unternehmen hat sich auf die Produktion, Schlachtung, Verpackung und Vermarktung von Geflügelfleisch spezialisiert und bietet ein vollständiges Huhn- und Putensortiment. DUC zählt vier Produktionsstandorte in Frankreich und hat seit Dezember 2007 einen kleinen Produktionsstandort in Bulgarien. Das Schlachtvolumen liegt bei 600.000 Hühnern pro Woche und es werden rund 30.000 Puten pro Woche verarbeitet. Foto: photocrew/Fotolia.com (Februar 2017, Autor: Jörg Rüdiger)   Quelle: Plukon Food Group

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.