Schließt Aryzta US-Werke?

Der Schweizer Tiefkühl- und Convenience-Backwaren-Konzern Aryzta könnte in Zukunft vor einer Zerreißprobe stehen. Das berichtet zumindest die irische Zeitung Independant auf ihrer Homepage. Sie beruft sich auf „Market Sources“, die größere Veränderungen bei Aryzta erwarten, nachdem letzte Woche CEO Owen Killian, CFO/COO Patrick McEniff und CEO Americas John Yamin angekündigt haben, zum Ende des Geschäftsjahres im Juli von ihren Ämtern zurückzutreten (wir berichteten).

Der Independant zitiert dabei Société-Générale-Analyst Warren Ackerman, der auf Aryztas Probleme im Nordamerikageschäft hinweist: „Aryzta hat zu viele Überkapazitäten in den USA. Aus unserer Sicht ist eine Überprüfung der gesamten Kostenstruktur angezeigt, außerdem erwarten wir, dass Schließungen von US-Standorten nötig sein werden.“ Ein schneller Turnaround sei nicht wahrscheinlich, die Gewinnerwartung immer noch zu optimistisch, warnt Ackerman.  (Februar 2017, Autor: Thomas Hillmann)   Quelle und Website-Ausriss: Irish Independant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.