Coppenrath & Wiese will 30 Prozent wachsen

Die Grenze von 400 Millionen Euro Umsatz hat die Conditorei Coppenrath & Wiese in 2016 überschritten, wie das Unternehmen auf seiner Betriebsversammlung am 12. März verkündete. In 2017 sollen „drei bis fünf Prozent“ hinzukommen. Durch die Inbetriebnahme einer neuen Produktionslinie in 2019 soll die Produktion in den kommenden Jahren um 30 Prozent gesteigert werden, wie die örtlich ansässige Ibbenbürener Volkszeitung (IVZ) Geschäftsführer Andreas Wallmeier zitiert.

Rund 80 Millionen Euro werde das Unternehmen in den Bau einer dritten Produktionslinie investieren. Mit der Erteilung der Baugenehmigung rechne Coppenrath &  Wiese im Laufe dieser Woche. Bis 2019 soll die Linie den Betrieb aufnehmen. Insgesamt schaffe das Unternehmen damit rund 500 neue Arbeitsplätze. Sehr erfolgreich war die Conditorei 2016 nach eigenen Angaben mit Markenartikeln im Inland. Künftig sollen verstärkt Produkte für die Auslandsgesellschaften des Oetker-Konzerns produziert werden. Diese sollen dann unter dem Markennamen Dr. Oetker in alle Welt verkauft werden, wie es in der IVZ heißt.   Bild: Coppenrath & Wiese   (Autor: Michael Berkemeier, März 2017) Quelle: Ibbenbürener Volkszeitung 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.