Paket-Terminal auch für TK

Paket-Terminals auch für Tiefkühlkost hat die Kern GmbH aus Bensheim bereits in mehreren Ländern Europas installiert. Nun will sie mit diesem System das Problem der letzten Meile im Online-Food-Verkauf auch in Deutschland angehen. Die Terminals werden an Verkehrsorten, bei Supermärkten oder aber auch in Siedlungen und Mietshäusern installiert und halten laut Hersteller die Kühlkette im Bereich Kühlen mit plus 1 bis 5 Grad und Bereich Tiefkühlen bei minus 18 bis minus 20 Grad aufrecht; andere Terminals bieten Umgebungstemperatur. Der Paket-Empfänger kann sich seine Warenlieferung zur ihm genehmen Zeit abholen. „Die dahinter stehende innovative Software sorgt dafür, dass die Pakete an den richtigen Adressaten gelangen und garantiert außerdem einen reibungslosen Ablauf hinsichtlich der Zustellung und Retoure von Paketen“, meint Kern. Mit mehr als 100 Installationen gebe es bereits in Spanien, Portugal, Argentinien und Frankreich. Aktuell seien in diesen Ländern weitere 300 Installationen geplant.   Foto: Kern GmbH (Terminal in Madrid)  (März 2017, Autor: Jörg Rüdiger)   Quelle: Kern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.