Tesco: TK gegen Food-Waste

Mit neuartigen Tiefkühlkost-Angeboten will der britische Einzelhandels-Primus Tesco ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung (food waste) setzen, berichtet Fruitnet.com. Am Start sind dabei tiefgekühlte Granatapfelkerne, Rote Bete, Wassermelone und Kokosnuss. Der Supermarktbetreiber erklärte, die Produkte der neuen Range würden als trendy eingestuft, seien aber aufwändig selber zuzubereiten und würden den Kunden helfen, den Lebensmittelabfall zuhause einzudämmen. „Jeder, der mal versucht hat, die roten Kerne aus einem Granatapfel herauszubekommen, um einem Salat einen herausragenden Geschmack zu geben, oder der versucht hat, eine Kokosnuss aufzubrechen, der weiß, wie knifflig das sein kann“, wird Marianne Aitken zitiert, Tiefkühlkost-Einkäuferin bei Tesco. „Unsere neue Tiefkühl-Range ist ein delikater und müheloser Weg zu einem Gericht, das die Blicke anzieht.“

Die neuen Produkte werden in wiederverschließbaren Beuteln angeboten. Rote Bete und Kokosnuss sind klein gewürfelt, die Wassermelone ist in Stücken eingefroren, beim Granatapfel sind es die Kerne. Zur Range zählen auch tiefgekühlte geschälte Avocadohälften, die Tesco bereits vor anderthalb Jahren eingeführt hatte.

„TK-Obst wird zunehmend beliebter bei Kunden, die ein breites Obstangebot genießen wollen, ohne dabei die Zubereitungszeit zu haben, die frische Früchte erfordern“, so Marianne Aitken weiter. Granatapfelkerne erfreuen sich in Großbritannien steigender Beliebtheit als Zutat zu Salaten oder Tagine-Gerichten, erläutert Fruitnet.com. Kokosnuss werde als Zuckerersatz bei asiatischen Rezepturen verwendet, Wassermelone und Rote Bete würden in Salaten und Smoothies und die Rote Bete sogar in Kuchen verwendet.

Tesco werte die TK-Listung als Teil der Verpflichtung Tescos, die Lebensmittelverschwendung bis 2025 zu halbieren. Das neue Sortiment sei von Dr. Richard Swannell, Direktor des Waste and Resources Action Programme (WRAP), mit den Worten begrüßt worden: „Das könnte Verbrauchern tatsächlich dabei helfen, den essbaren Lebensmittelabfall im Haushalt zu verringern, da sie das Obst einfach auftauen und verwenden können, wenn sie es brauchen.“   Foto: Goruppa   (März 2017, Autor: Jörg Rüdiger)   Quelle: fruitnet.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.