Workshop: Wie GV-Betriebe Abfälle vermeiden

Rund 1,9 Millionen Tonnen Lebensmittelabfälle landen jährlich im Großverbraucherbereich in der Tonne – dabei wären zirka 50 Prozent dieser Abfallmenge vermeidbar. Wie Betriebe ihre Lebensmittelabfälle verringern können, ist Gegenstand des Workshops „Lebensmittel reduzieren – Kosten senken!“, zu dem das Deutsche Tiefkühlinstitut (dti) gemeinsam mit United Against Waste und Dr. Oetker Professional einlädt. Der eintägige Workshop findet am 11. Mai 2017 bei der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG in Ettlingen statt. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Im praxisorientierten Workshop geht es darum, die Abläufe im Betrieb nachhaltig zu optimieren, um so Kosten zu sparen und die Umwelt zu schonen. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Betriebsleiter, Küchenleiter und Köche aus allen Bereichen der Gemeinschaftsverpflegung, Gastronomie und Hotellerie.

Unter anderem wird ein Abfall-Analyse-Tool vorgestellt und erörtert, wie Lebensmittelabfälle durch gezielten Einsatz von TK vermieden werden können. Am Nachmittag werden dann unterschiedliche Maßnahmen diskutiert, die Unternehmen bereits zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen umsetzen. Weitere Informationen zum Programm sowie das Anmeldeformular stellt das dti auf seiner Webseite zur Verfügung.   Bild: nito/Fotolia.com   (März 2017, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: dti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.