Jörg Schilling verlässt Frostkrone

Jörg Schilling, bisheriger Mitgesellschafter und Geschäftsführer, hat zum 31. März die Frostkrone Tiefkühlkost GmbH verlassen. Wie Schilling, dessen Vater das Unternehmen mitgegründet hatte, erklärte, möchte er sich künftig anderen Aufgaben widmen: „Ich bin seit fast 14 Jahren bei Frostkrone und habe das Unternehmen lange auf seinem erfolgreichen Weg begleiten und mitgestalten dürfen. Wir haben einen sehr guten, neuen Partner für Frostkrone gefunden. Ich bin daher zuversichtlich, dass sich das Unternehmen auch weiterhin erfolgreich am Markt positioniert. Ich freue mich nun auf neue Aufgaben.“

Frédéric Dervieux, CEO des Unternehmens aus Rietberg, sagte zum Ausscheiden von Jörg Schilling: „Im Namen von Frostkrone bedanke ich mich für die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Insbesondere bei der Neupositionierung unseres Unternehmens im Bereich TK-Fingerfood habe ich Jörg Schilling als kompetenten und routinierten Partner kennengelernt. Ich wünsche ihm für die Zukunft alles Gute.“

Wie tk-report minus 18 berichtete (hier), investieren zum 1. April von der Münchener Beteiligungsgesellschaft Emeram Capital Partners GmbH beratene Fonds und Frédéric Dervieux in die Frostkrone Gruppe. Die bisherige Investorengesellschaft Ardian scheidet als Investor aus. Die Gründung Frostkrones liegt in diesem Jahr zwei Jahrzehnte zurück. Ein ausführliches Unternehmensportrait finden Sie in der kommenden Ausgabe von tk-report minus 18, die am 12. April erscheint.   Bild: Frostkrone (Autor: Michael Berkemeier, April 2017) Quelle: Frostkrone   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.