TIFA-Partner Löffler stellt Insolvenzantrag

Die Werner Löffler Tiefkühl-Spezialitäten GmbH mit Sitz in Isernhagen bei Hannover hat beim zuständigen Amtsgericht Hannover einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Löffler, Mitglied im TIFA-Netzwerk, wurde 1954 gegründet und hat sich auf die Versorgung von Großverbrauchern spezialisiert. Hierzu betreibt das Unternehmen in Isernhagen ein eigenes Kühlhaus mit einer Kapazität von 700 Quadratmetern.

Zuletzt erwirtschaftete Löffler einen Jahresumsatz von 5 Millionen Euro. Als Grund für die Zahlungsunfähigkeit nennt das Unternehmen hohe Forderungsausfälle infolge der Insolvenz eines verbundenen Unternehmens. Diese seien nicht mehr zu kompensieren und haben in der Konsequenz zur jetzigen Schieflage geführt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde vom Amtsgericht Hannover der Sanierungsexperte Dr. Malte Köster aus der Kanzlei Willmer Köster bestellt.

Köster kündigte gegenüber TK-Report an, dass der operative Geschäftsbetrieb bis auf weiteres fortgeführt wird. Die Mitarbeiter werden zunächst weiter beschäftig und bezahlt. „In den kommenden Tagen werden wir mit Sorgfalt prüfen, welche Zukunftsperspektiven für eine erfolgreiche Neupositionierung bestehen“, erklärte Köster. Der Verkaufsprozess für Löffler sei bereits gestartet worden. Erste Interessensbekundungen seitens potentieller Investoren für eine Übernahme lägen ebenfalls schon vor.      Quelle: Kanzlei Wilmer Köster     (August 2018, Autor: Michael Berkemeier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.