GfK: TK-Kartoffelprodukte legen weiter zu

Der Oktober war wieder ein erfreulicher Monat für die Tiefkühlkost inklusive Speiseeis, vermeldet die GfK in ihrem Consumer Index 10/2018. Der Sortimentsbereich konnte sich über ein Umsatzplus von knapp fünf Prozent freuen, allerdings lag das Mengenwachstum nur bei knapp zwei Prozent, womit im Durchschnitt knapp drei Prozent Wachstum auf Preissteigerungen zum Vorjahresmonat zurückgehen. Dabei sind die Durchschnittspreise (pro kg) bei den Markenartikeln stärker gestiegen als bei den Handelsmarken. In der Kumulation ergibt sich für die Tiefkühlkost allerdings bis Oktober nur eine Preissteigerungsrate von einem Prozent, denn die Sommermonate waren laut GfK in dieser Hinsicht sehr verhalten.

Bei den TK-Kartoffelprodukten sind aufgrund der schlechten Kartoffelernte die Preise im Oktober sogar zweistellig gestiegen; in der Kumulation profitiert die Kategorie mit vier Prozent Umsatzplus. Allerdings gelte das positive Vorzeichen nur für die Handelsmarken, die Marken stagnieren im Umsatz bei rückläufiger Menge, schränkt die GfK ein. Anders bei TK-Fertiggerichten: Die Kategorie erfreue im Oktober mit zweistelligen Umsatzzuwächsen in allen Teilbereichen, d.h. bei Komplett-Fertiggerichten, Teil-Fertiggerichten und Suppen. In allen drei Bereichen wächst die Marke stärker als die Handelsmarke. Das gilt aktuell auch für TK-Pizza-Produkte, wo die Marken im Oktober ein Umsatzplus von drei Prozent aufweisen.   Foto: pixabay.de   (November 2018)   Quelle: GfK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.