Coppenrath & Wiese: Positive Bilanz für 2018

Die Conditorei Coppenrath & Wiese blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück. Wie die Geschäftsführer Andreas Wallmeier und Peter Schmidt heute (4.12.2018) bekanntgaben, rechnet das Unternehmen für 2018 mit einem Umsatzwachstum von rund 9 Prozent. Verantwortlich dafür sind die Einführung neuer Produkte, die planmäßige Inbetriebnahme der ersten zusätzlichen Produktionslinien und eine „unverändert guten Zusammenarbeit mit dem Mutterkonzern Dr. Oetker“. Der Umsatz werde zum Jahresende bei voraussichtlich 403 Millionen Euro liegen. Für 2019 rechnen die beiden Geschäftsführer mit einer Fortsetzung des Kurses.

Bei der im Jahr 2017 begonnenen und mit einer Investition von 80 Millionen Euro verbundenen Erweiterung der Produktionskapazitäten hat die Conditorei 2018 einen ersten Schritt erreicht. Zwei der insgesamt sechs Produktionslinien sind inzwischen in Betrieb und produzieren Blechkuchen und Weizenbrötchen. Im nächsten Schritt soll im Verlauf des kommenden Jahres die dritte Linie in Betrieb genommen werden. Man liege zeitlich und bei den Kosten voll im Plan. Auf Produktseite plant die Conditorei Coppenrath & Wiese die Einführung von Festtagstorten „Unsere Klassiker“ als sortierte Platte sowie neue Brötchen und Blechkuchen-Varianten.    Quelle & Bild: Conditorei Coppenrath & Wiese    (November 2018)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.