Maersk konzentriert sich auf Kühlcontainer

Maersk Container Industry (MCI) hat entschieden, sich komplett auf sein erfolgreiches Kühlkettengeschäft zu konzentrieren und aus dem Trockencontainergeschäft auszusteigen. Das teilt die dänische Reederei in einer Presseerklärung mit. Derzeit nutze jeder dritte Kühlcontainer, der im weltweiten Transport verderblicher Güter eingesetzt werde, die von MCI entwickelte „Star Cool“-Container -Technologie. Während die Kühlcontainermengen infolge der globalen Nachfrage nach gekühlten und tiefgekühlten Erzeugnissen weiter wachse, stehe der Trockencontainermarkt seit einiger Zeit unter Druck, so MCI. Deshalb wurde die Entscheidung getroffen, aus dem Trockencontainergeschäft auszusteigen, was zur Schließung der Produktionseinrichtung des Unternehmens in Dongguan, China, bereits Anfang Dezember 2018 führte.

„Die Strategie von MCI ist es, das Kühlkettengeschäft auszubauen, wo Star Cool zu den klaren Technologie-Leadern gehört. Dieses Wachstum erfordert fokussierte Investitionen in die besten Produkte und Dienste“, erklärte Sean Fitzgerald, Hauptgeschäftsführer (CEO) von Maersk Container Industry. „Indem alle Ressourcen von MCI in das Kühlkettengeschäft gesteckt werden, wird nachhaltiges Wachstum und kontinuierliche Investition in die besten Produkte und Dienste für unsere Kunden sichergestellt.“   Quelle und Bild: MCI   (Januar 2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.