TK-Früchte oft vitaminreicher als frische

Eine aktuelle Studie der North Carolina State University bestätigt den guten Ruf von tiefgekühltem Obst und Gemüse. Wie der amerikanische Nachrichtensender CNN berichtet, haben Untersuchungen gezeigt, dass gefrorenes Obst und Gemüse im Vergleich zu frischem genauso viele Vitamine erhalten können – manchmal sogar mehr. Ursache dafür ist, dass Obst und Gemüse für die Tiefkühlung oft an ihrem jeweils höchstem Reifegrad gepflückt beziehungsweise geerntet werden, anders als manches Obst, das auf dem Weg zum Verbraucher nachreift. 

„Wenn Sie Gemüse am höchsten Reifegrad pflücken, haben sie den größten Reichtum an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien – und das kann zwischen 10 Prozent und 50 Prozent mehr sein als etwas, das frisch für den kommerziellen Verbrauch geerntet wird“, zitiert CNN Gene Lester, Pflanzenphysiologe und nationaler Programmleiter des US-Landwirtschaftsministeriums. Bei Obst und Gemüse, das nicht direkt tiefgekühlt werde, so Lester, gingen auf dem Transportweg und der Zwischenlagerung häufig Nährstoffe verloren. Außerdem würden manche Obstarten bereits vor dem höchsten Reifegrad gepflückt werden, so Lester.   Quelle: CNN Bild: Pixabay   (Juni 2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.