Vanilleeis mit guten Noten

Das zweitteuerste ist das Beste, doch auch sehr günstiges Vanilleeis schlägt sich gut im Test. Manche enthalten jedoch kaum Vanille oder zu viel Fremdaroma. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest nach einem Test von 19 Mal Vanille-Speiseeis in Haushaltspackungen, darunter zwei Bioprodukte und drei vegane Varianten. 11 von 19 Produkten sind gut. Darunter auch fünf, die nur 1,91 Euro pro Kilogramm kosten. Doch nur eins ist top im Geschmack: Häagen-Dasz. Als einziges erhält es in der Verkostung die Note sehr gut, übrigens zum dritten Mal in Folge, auf Platz zwei landet Mövenpick. 

Neben Aussehen, Textur, Konsistenz und Geschmack – zusammen entscheidend für 50 Prozent der Gesamtnote – bezogen die Tester auch mögliche Aroma- oder Schadstoffe, die Verpackung und Kennzeichnung sowie die mikrobiologische Qualität in ihre Urteile mit ein. Manches Eis schmecke nicht nach reiner Vanille, so die Tester, sondern bringt eine auffällige Note nach Zabaione mit oder eine deutlich ausgeprägte Karamellnote. Eins schmeckt nach Vanillepuddingpulver. Auffällig: Diese fünf Produkte enthalten so gut wie keine Vanille. Außerdem wiesen die Tester in ihnen Aromastoffe nach, die nicht aus der Vanille stammen, teilweise aber Vanillegeschmack nachahmen oder verstärken können – bei zwei Produkten deutlich mehr als zulässig. Details zur Studie finden sich in der August-Ausgabe des Hefts der Stiftung Warentest.    Quelle und Bild: Stiftung Warentest   (Juli 2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.