Ausbildung: Köche mit Imageproblem

Das Ansehen der 25 am stärksten besetzten dualen Ausbildungsberufe in Deutschland unterscheidet sich zum Teil deutlich. Dies zeigen erste Ergebnisse einer noch laufenden Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität (TU) Braunschweig. Besonders hoch angesehen sind die Ausbildungsberufe Fachinformatiker und Mechatroniker. Weniger hoch angesehen sind Ausbildungsberufe wie Fachkraft für Lagerlogistik (viertletzter Platz), Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (drittletzter Platz) oder Koch (vorletzter Platz). Am wenigsten Reputation wird dem Beruf Verkäufer zugeschrieben.

BIBB-Präsident Friedrich Hubert Esser über die Studie mit 9.000 Befragten im Alter ab 15 Jahren: „Wenn wir in Zukunft mehr Jugendliche vor allem für Berufe mit Besetzungsproblemen gewinnen wollen, müssen wir die Rahmenbedingungen dieser Berufe verbessern. Hierzu gehören neben guten Übernahmemöglichkeiten nach der Ausbildung in erster Linie sichere Beschäftigungsaussichten, gute Karriereperspektiven und ein angemessenes Einkommen.“    Quelle & Bild: BIBB   (August 2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.