FFI setzt auf Innovationen

Die deutsche Faltschachtel-Industrie konnte im Geschäftsjahr 2018 ihr Produktionsvolumen um 1,6 Prozent auf 870.971 Tonnen gegenüber dem Vorjahr steigern. Der Produktionswert erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 0,4 Prozent auf 1,868 Milliarden Euro. Nach Auskunft des Fachverbands Faltschachtel-Industrie e.V. (FFI) hat die Branche von der insgesamt stabilen gesamtökonomischen Situation profitiert. Dem zunehmenden europäischen Wettbewerb will sie verstärkt Innovationskraft und Effizienz-Führerschaft entgegensetzen.

„Die Europäisierung bei Ausschreibung und Produktion ist unumkehrbar. Deshalb müssen sich die deutschen Faltschachtel-Unternehmen vor allem durch ihre Weiterentwicklung und Innovationskraft weiterhin in eine gute Position bringen“, sagt Andreas Helbig, Sprecher des Vorstands des FFI. Von zunehmender Bedeutung ist eine verstärkte Kommunikation der ökologischen Vorteilhaftigkeit der Produkte Faltschachtel und Karton gegenüber anderen Verpackungsarten. Im europäischen Vergleich steht die deutsche Faltschachtel-Industrie für rund ein Fünftel des europäischen Produktionsvolumens. Bild & Quelle: FFI (August 2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.