Studie: Warum Lebensmittel im Müll landen

Warum schmeißen die Deutschen so viel Nahrung weg? Und was landet am häufigsten in der Tonne? Damit beschäftigt sich eine aktuelle Forsa-Studie im Auftrag von RaboDirect. Demnach werfen 92 Prozent der Befragten Lebensmittel weg. Am häufigsten (63 %) endet Obst und Gemüse im Abfall. Auch Milchprodukte schmeißen die Bundesbürger häufig weg (40 %), dicht gefolgt von Backwaren (39 %). Jeder vierte Deutsche, der Lebensmittel entsorgt, wirft Fleisch oder Fisch weg. Fast jeder dritte Deutsche (32 %) warf Lebensmittel weg, weil zu große Portionen gekocht wurden. Weitere 29 Prozent kauften in zu großen Mengen ein und konnten nicht alle Lebensmittel zubereiten.

Ein weiterer Grund für das Wegschmeißen ist das in Deutschland heiß diskutierte Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD). Jeder fünfte Deutsche (19 Prozent) entsorgte sein Essen, weil das MHD abgelaufen war. Besonders Männer schreckt das Datum ab: 24 Prozent von ihnen warfen abgelaufene Produkte weg; bei den Frauen waren es 15 Prozent.    Bild & Quelle: RaboDirect    (August 2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.