Carreiro-Andree ist Managerin des Jahres

Milagros Caiña Carreiro-Andree (rechts im Bild), Mitglied des Vorstands der BMW AG, erhält in diesem Jahr den zum 18. Mal verliehenen Mestemacher-Preis Managerin des Jahres. Initiatorin und Mestemacher-Chefin Prof. Dr. Ulrike Detmers (l.) ehrte die Preisträgerin mit den Worten: „Die Gastarbeitertochter Milagros Caiña Carreiro-Andree zählt zur Avantgarde für Frauenkarrieren im Top-Management. Die einzige Frau im Vorstand der BMW AG ist der beste Beweis dafür, dass Bildung den Schlüssel für alles Weitere im Leben darstellt.“

Die Spanierin verantwortet als Arbeitsdirektorin das Personal- und Sozialwesen, darüber hinaus das Facility- und Energiemanagement sowie den Bau für die BMW Group. Milagros Caiña Carreiro-Andree plädiert für die nachhaltige unternehmerische Förderung der Gleichstellung von Frau und Mann im Berufsleben. Die Erhöhung des Frauenanteils wurde unter ihrer Verantwortung durch zahlreiche Aktivitäten unterstützt. Das für 2020 selbstgesteckte Ziel von 15 bis 17 Prozent weiblichen Führungskräften wurde 2018 bereits erreicht.

Der Mestemacher-Preis wird seit 2002 jährlich verliehen. Er umfasst die Silberstatue Oeconomia, 5.000 Euro Preisgeld für soziale Zwecke sowie einen Festakt mit über 250 Gästen im Grandhotel Adlon Kempinski in Berlin. Gewürdigt werden Top-Managerinnen der obersten Leitungsebene, die als leitende Angestellte die Geschäfte eines Unternehmens oder einer Unternehmensgruppe verantworten. Mit dem Preis will das Stifterunternehmen insbesondere die Steigerung des Anteils an Frauen, die GmbH-Geschäftsführerin oder Vorstandsmitglied einer AG sind, erreichen.   Quelle & Bild: Mestemacher-Gruppe   (September 2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.