Metro-Preis für DingsDums Dumplings

Das Berliner Gastro-Start-up DingsDums Dumplings gewinnt den von Metro Deutschland erstmals ausgelobten Preis für nachhaltige Gastronomie. Mitgründer Mauritz Schröder konnte sich mit seinem Konzept beim Kongress zum Deutschen Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf durchsetzen. Die kreative Verwertung überschüssiger Lebensmittel und der Wille des Gründerteams, nachhaltig etwas in der Gastrobranche zu verändern, überzeugten das anwesende Publikum und die Experten-Jury. 

Die Betreiber des Berliner Caterers und Restaurants DingsDums Dumplings retten in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern aus dem Lebensmitteleinzel- und Großhandel überschüssige, aber qualitativ einwandfreie Ware und verarbeiten sie zu Teigtaschen. Die geretteten Lebensmittel werden sofort schockgefrostet, so dass ein lange haltbares Produkt entsteht. Jeden Tag entstehen in der Küche des Berliner Restaurants neue Variationen und Gerichte aus bis zu 80 Prozent geretteten Zutaten. Der Metro-Preis für nachhaltige Gastronomie gibt Gastro-Initiativen eine Bühne, die helfen soll, Umwelt und Klima zu entlasten – beispielsweise durch die Rettung von Lebensmitteln oder Zero-Waste-Konzepte. Das Foto zeigt die drei Finalisten Stefan Burghardt, Betriebsgastronomie Allianz Deutschland München, Mauritz Schröder, DingsDums Dumplings Berlin, Doris Reck Hartmann, Gasthaus Fischküche Reck, Möhrendorf bei Erlangen (v.l.).    Quelle & Bild: Metro    (November 2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.