Metro als Großhändler erfolgreich

Metro konnte im Geschäftsjahr 2018/19 den flächenbereinigten Umsatz steigern, bezieht in dieses Ergebnis allerdings das zum Verkauf stehende SB-Warenhausgeschäft von Real nicht mit ein: Inklusive Metro China wuchs der Umsatz flächenbereinigt um 2,4 Prozent, ohne die „nicht fortgeführte Aktivität“ Metro China um 2,1 Prozent. Der berichtete Umsatz (inkl. Metro China) von 29,9 Milliarden Euro lag um 1,5 Prozent über dem Vorjahr. Das Ebitda ohne Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen, aber inklusive Metro China belief sich auf 1.173 Millionen Euro und ging damit um -4,2 Prozent zurück.

Im deutschen Heimatmarkt wuchs der flächenbereinigte Umsatz 2018/19 nur um 0,3 Prozent. Das SB-Warenhausgeschäft um Real entwickelte sich leicht rückläufig (-0,6 %), das Onlinegeschäft über real.de allerdings dynamisch: Der GMV wuchs im Geschäftsjahr 2018/19 um 51 Prozent auf 579 Millionen Euro gegenüber 2017/18. „Unser Ursprung ist der Großhandel, und im Großhandel liegt unsere Zukunft. Auf dem Weg dorthin haben wir im Geschäftsjahr 2018/19 deutliche Fortschritte erzielt“, sagt Olaf Koch (Foto), Vorstandsvorsitzender der Metro AG, der zudem betonte: „Der Verkauf von Real befindet sich in der finalen Phase.“   Quelle & Bild: Metro   (Dezember 2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.