TK-Konditor Bindi verkauft

Die Pasticceria Bindi S.p.A. wird von der Investment-Gesellschaft BC Partners übernommen. Das 1934 in Mailand gegründete Unternehmen Bindi ist einer der wichtigsten Produzenten von Tiefkühl-Konditoreiprodukten und in 40 Auslandsmärkten vertreten. Bindi Deutschland mit Sitz im westfälischen Halle erklärte in einer Pressemitteilung: „Wir, als Bindi Deutschland, stehen voll hinter dieser Entscheidung des Unternehmens Bindi Italien und sind davon überzeugt, nur davon profitieren zu können. Was gut für das aus Italien gesteuerte Geschäft ist, ist auch gut für unser Geschäft.“

Für seine Kunden ändere sich nichts, so Bindi Deutschland weiter. Man bleibe „weiterhin die exklusive Vertriebsgesellschaft der Marke Bindi – Fantasia nel Dessert in Deutschland und Österreich und direkter Ansprechpartner“. Bindi erzielte international im Jahre 2019 einen Umsatz von über 140 Millionen Euro. BC Partners erklärte, den weiteren Entwicklungsplan von Bindi zu unterstützen, der unter anderem die Einführung neuer Konditoreiprodukte, aber auch das Wachstum durch externe Produktlinien vorsehe. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. BC Partners gilt als eine der wichtigsten internationalen Investmentgesellschaften mit verwalteten Fonds in einer Größenordnung von über 22 Milliarden Euro.    Quelle und Bild: Bindi Deutschland   (Januar 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.