Wagner: Gestiegener Umsatz, neues Design

Die Tortenspitze ist weg: Nestlé Wagner beschenkt sich zum 35. Geburtstag selbst mit einem verjüngten Erscheinungsbild bei Logo und Verpackung, guten Umsatzzahlen, runderneuerten Rezepturen für die Pizza und der Einführung des Nutri-Score. Mit der Kennzeichnung sei man „Erster im Nestlé-Verbund“, wie Geschäftsführer Thomas Göbel bei der Pressekonferenz im Wagner-Stammhaus in Nonnweiler/Saarland mitteilte. 2019 sei ein „relativ erfreuliches Geschäftsjahr“ gewesen, so Göbel. Der Endverbraucher-Umsatz stieg um drei Prozent auf über 400 Millionen Euro. Vor allem im Distributionsweg Discounter konnten die Pizza-Spezialisten zulegen.

Mit der Einführung des Nutri-Score ging eine Veränderung in den Rezepturen der 18 Sorten der „Original Wagner Steinofen“-Range einher. Die Nährwerte wurden verbessert und vor allem der Anteil von Salz und gesättigten Fettsäuren in den Produkten gesenkt. Die Steinofenpizzen tragen schon das Label. Je nach Belag liegt das Ranking zwischen A und C. Und die weiße runde Tortenspitze, die den Schriftzug „Original Wagner“ servierte? Sie ist verschwunden und statt dessen weist das Symbol einer rechteckigen Pizzaschaufel aufs Kerngeschäft der Saarländer hin. Foto (v.l.): Oliver Schoß, Leiter Marketing Nestlé, Dr. Anette Neubert, Leitung Nutrition, Health & Wellness Nestlé und Thomas Göbel, Geschäftsführer Nestlé Wagner.    Quelle: Wagner/Andrea Wohlfart  Bild: TK-Report/aw    (Februar 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.