Bofrost sucht 200 neue Mitarbeiter

Um seine Kunden während der Corona-Krise weiterhin verlässlich mit Tiefkühllebensmitteln zu versorgen, sucht Bofrost kurzfristig neue Mitarbeiter – vor allem Verkäufer und Auslieferer werden gebraucht. „Unser Bestellaufkommen ist seit der Corona-Krise stark gestiegen“, so Thomas Baaske, Geschäftsführer Human Resources bei Bofrost. „Bisher können wir die Lieferung bestellter Ware gewährleisten, auch wenn wir aktuell nicht jeden Termin einhalten können. Um unsere Kapazitäten weiter auszubauen, suchen wir deutschlandweit nach Verstärkung und planen, kurzfristig 200 weitere Stellen zu besetzen.“

Mit der Aufstockung des Personals möchte Bofrost sein bestehendes Team entlasten und gleichzeitig Menschen, die durch Corona in Existenznot sind, eine berufliche Chance bieten, diese schwierige Zeit zu überbrücken, erklärte Baaske. „Wir sind uns bei Bofrost der großen Verantwortung bewusst, die wir als Direktvertrieb von Lebensmitteln gerade jetzt für unsere Kunden haben. Diese können sich jederzeit auf uns verlassen und das möchten wir auch weiterhin sicherstellen“, so Baaske weiter.

Lieferdienste für Lebensmittel seien in diesen Zeiten besonders gefragt. Vor allem für Ältere, Kranke, Risikogruppen, aber auch Familien kann die Belieferung mit Lebensmitteln an der Haustür einen Beitrag leisten, um soziale Kontakte beim Einkauf zu vermeiden und die Gefahr einer Ansteckung zu minimieren. Bofrost ist nach eigenen Angaben Marktführer im Direktvertrieb von Eis- und Tiefkühlspezialitäten.     Quelle & Bild: Bofrost   (April 2020)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.