Cremissimo aus „gerettetem“ Eis

Unilever launcht mit „Cremissimo Schokoheld“ jetzt erstmals ein „gerettetes“ Eis. Das Schokoladeneis mit Schokosauce und weißen Schokoladenstückchen besteht bis zu 40 Prozent aus sonst nicht verarbeiteter Eismasse. Bislang konnte produktionsbedingt übrig gebliebene Eismasse in der Eisherstellung oft nicht weiterverwendet werden. Ein innovatives Verfahren ermögliche es nun aber, für „Cremissimo Schokoheld“ Lebensmittelabfälle um voraussichtlich mehrere Tonnen pro Jahr zu reduzieren, so Unilever.

Rund 18 Prozent aller weggeworfenen Lebensmittel pro Jahr stammen in Deutschland aus der Verarbeitung. „Gegen diese Verschwendung wollen wir etwas tun“, erklärt Angela Nelissen, Unilever Vice President Ice Cream & Tea DACH. „Für unsere Neuheit ‚Cremissimo Schokoheld‘ verwenden wir deshalb bis zu 40 Prozent produktionsbedingt nicht verarbeitete, qualitativ hochwertige Eismasse und fügen weitere Zutaten hinzu.“ Bevor „Schokoheld“ abgefüllt wird, analysieren die Qualitätsmanager in einem ausgefeilten Prozess die Eismasse. Schließlich gleichen sie den Eismix mit weiteren hochwertigen Zutaten aus, so dass ein schokoladiger Eisgenuss entsteht, erklärt das Unternehmen.     Quelle & Bild: Unilever/Cremissimo    (April 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.