Eierwirtschaft mit neuem Bundesverband

Im Bundesverband Ei e.V. (BVEi) bündeln sich ab sofort alle Kräfte der deutschen Eierwirtschaft. Entstanden ist die Gemeinschaft durch die Verschmelzung des „Zentralverband Eier (ZVE) European Egg Commerce (EEC) e.V.“ mit dem Bundesverband Deutsches Ei e.V. (BDE), der seine seit 2001 aktive Verbandsarbeit unter dem neuen Namen Bundesverband Ei e.V. (BVEi) fortsetzt. „Mit dem BVEi als starker Einheit zur Vertretung einer modernen Branche sind wir optimal aufgestellt“, sagt Vorsitzender Henner Schönecke.

Der BVEi bildet unter dem Dach des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V. (ZDG) die gesamte Erzeugungskette von Eiern ab: Ordentliche Mitglieder sind Junghennenaufzuchtbetriebe, Legehennenhalter, Packstellen/Eierhandel sowie als weitere Gruppe die Koch-, Schäl- und Färbebetriebe, die in Fachbeiräten mit beratender Funktion organisiert sind. Mit der Eintragung ins Vereinsregister hat sich der BVEi auch ein neues Logo gegeben. „Unser Logo spiegelt auf sehr schöne Weise unser Selbstverständnis als Branche wider“, sagt BVEi-Vorsitzender Henner Schönecke: „Es ist modern, stark, sympathisch, ein Symbol der Einheit – und im Zentrum steht natürlich immer das Ei.“

Einen neuen Vorstand wird der BVEi bei seiner ersten Mitgliederversammlung am Donnerstag, 5. November 2020, wählen. Quelle & Bild: ZDG (Juni 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.