Minister bitten Fleischbranche zu Gespräch

Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (Foto) sowie ihre Amtskolleginnen aus NRW und Niedersachsen, Ursula Heinen-Esser und Barbara Otte-Kinast, haben zu einem „Branchengespräch Fleisch“ am Freitag (26.6.) nach Düsseldorf eingeladen. Erforderlich sei eine Neujustierung der Tierhaltung in Deutschland – mehr Tierwohl, bessere Preise, faire Bedingungen seien notwendig, erklärte das BMEL. „Ein Problem: Fleisch und Wurst sind in Deutschland oft zu billig. Unter diesen Bedingungen sind faire Löhne und Arbeitsbedingungen, hohe Tierwohlstandards und ein auskömmliches Einkommen von Tierhaltern schwer zu erreichen. Hier muss sich etwas ändern“, so das BMEL weiter.

„Wir alle stehen hier in der Verantwortung. Deshalb setzen wir auf die Teilnahme und Mitarbeit der gesamten Kette“, betonen die Ministerinnen Klöckner, Heinen-Esser und Otte-Kinast im Vorfeld des Gespräches. Eingeladen sind Vertreterinnen und Vertreter der Branche: Tierhalter, Schlachtereien, Ernährungswirtschaft, Lebensmittelhandel, Verbraucher, Tierschützer und Veterinäre sowie das Kanzleramt. Quelle & Bild: BMEL (Juni 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.