Ahlers kritisiert Verschleierung von Zusatzstoffen

Frosta-Chef Felix Ahlers (Foto) fordert, das Lebensmittelrecht in Deutschland zu ändern. In einem Interview mit der „Welt“ sagte der 53-Jährige, das derzeitige Lebensmittelrecht verhindere, dass die Verbraucher Produkte voneinander unterscheiden könnten. „Die Politik ist in den vergangenen Jahren komplett stehen geblieben. Und die Industrie wird immer cleverer, Zusatzstoffe mit anderen Bezeichnungen zu umgehen“, so der Frosta-Chef. „Deshalb fordern wir, dass alle aromatisierten Lebensmittel dies vorne auf der Packung ausweisen müssen.“

Auch beim Thema Fleischersatzprodukte äußerte Ahlers deutliche Kritik: „Die Ersatzprodukte für Fleisch, die es derzeit gibt, sind voll von Zusatzstoffen. Für mich ist ein Fleischersatz zum Beispiel von Beyond Meat vollkommen undurchsichtig und ein totales Kunstprodukt.“

In dem Interview spricht Ahlers auch über die Umstellung vom Plastik- auf den Papierbeutel bei Frosta. „Es dauert etwas länger als gedacht.“ Erste Produkte seien jedoch bereits an den Handel ausgeliefert. Das Ziel, alle Pfannengerichte schon in diesem Jahr umzustellen, werde Frosta aber nicht schaffen. Quelle: Welt Bild: Frosta (Juli 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.