Doku über Dr. Oetker am 4.8. im ZDF

Was im Jahr 1891 mit Backpulver begann, ist heute ein riesiger Lebensmittelkonzern. Aber wird Dr. Oetker seiner Verantwortung gerecht? Sind seine Produkte wirklich gesund, lecker und gut? Diesen Fragen geht eine kritische TV-Dokumentation nach, die unter dem Titel „Der große Dr. Oetker-Report“ am 4. August zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird.

„Kaum einer Marke vertrauen die Deutschen im Supermarkt so stark wie Dr. Oetker. Sie sind sogar bereit, deutliche Aufpreise zu zahlen. Dabei mogelt der Konzern mit viel zu kleinen Portionsgrößen. Und hat ein Problem mit Fleisch aus Massentierhaltung“, heißt es im Ankündigungstext zur Sendung. Und weiter: „Angefangen hat alles vor über 125 Jahren mit einem Tütchen Backpulver. Es war genau abgemessen und reichte für exakt ein halbes Kilogramm Mehl. Darauf prangten ein Doktortitel und ein Versprechen: Wer damit Kuchen backe, ‚wird sich über Geschmack und Schönheit wundern‘. Das Ganze gab es schon damals zu einem fantastischen und vor allem überhöhten Preis.“

Die 45-minütige Dokumentation aus der Reihe „ZDFzeit“ untersucht auch die „Gelinggarantie“, die der Bielefelder Konzern für seine Produkte ausspricht. Laut Pressetext wird in der Doku „diese angebliche ‚Garantie‘ als Werbegag enttarnt“.

Im Weiteren untersucht der Film von Elias Ettenkofer, woher Dr. Oetker seine Zutaten bezieht und wie viel Wert das Unternehmen auf gute Haltungsbedingungen von Tieren legt, deren Fleisch es verarbeitet.

„Der große Dr. Oetker-Report“, 04.08.2020, ZDF, 20:15 – 21:00. Quelle und Bild (A): ZDF (Juli 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.