Followfood unterstützt Kunstinstallation gegen Überfischung

Das Hamburger Künstlerduo heidundgriess will mit seiner Kunstinstallation swarm ein Zeichen gegen Überfischung setzen. Die Biomarke Followfood aus Friedrichshafen unterstützt die Künstler bei der Umsetzung der Skulptur, die vom 21. bis 27. September an der Großen Elbstraße 132 in Hamburg zu sehen ist. Danach findet das Werk einen festen Platz am Ufer des Heringmuseums The Herring Era Museum in Siglufjördur auf Island.

Die Idee zum Kunstwerk entstand 2015 während einer „Artist Residency“ von Alexandra Grieß und Jorel Heid im ehemaligen Fischerort Siglufjördur, der lange als Hauptstadt des Heringfangs galt. Doch aufgrund von Überfischung verschwanden die Heringschwärme und mit ihnen fast zwei Drittel der Bewohner, die vorher von der Fischerei gelebt hatten. Als Erinnerung an den Untergang der Heringfischerei entstand das vielfach ausgezeichnete Heringmuseum The Herring Era Museum.

Das Kunstwerk von heidundgriess zeigt einen beweglichen Fischschwarm: Dafür hängen 1.000 polierte und spiegelnde Besteckmesser aus Edelstahl an einer Matrix aus Angelschnüren in der Kontur eines echten Schiffscontainers. Die Messer sind so aufgefädelt, dass sie sich durch den Wind um ihre eigene Achse drehen können. Durch Reflektion und die ständige Bewegung erinnern sie an einen (Hering-)Fischschwarm – das „Silber der Meere“. Quelle & Bild: Followfood (September 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.