45 Corona-Fälle bei Rheintal Tiefkühlkost

45 Mitarbeiter von Rheintal Tiefkühlkost haben sich mit dem Corona-Virus infiziert. Das teilten die Behörden des zuständigen Rhein-Pfalz-Kreises mit. Nachdem es Einzelfälle in der Belegschaft gegeben hatte, sind alle 165 Angestellten des Unternehmens getestet worden. Rheintal Tiefkühlkost aus Bobenheim-Roxheim ist eine Niederlassung der Frosta AG, verarbeitet werden unter anderem Kräuter und Gemüse. Das in der Nähe von Worms gelegene Werk gehört seit 1986 zu 60 Prozent und seit 1998 zu 100 Prozent zur Frosta AG.

Die betroffenen Mitarbeiter und die Kontaktpersonen wurden unter Quarantäne gestellt. Da Rheintal Tiefkühlkost laut der Behörden seine Präventionsmaßnahmen weiter verschärft habe, musste der Betrieb nicht eingestellt werden. Der Sender Radio Regenbogen zitiert den Kreisbeigeordneten des Rhein-Pfalz-Kreises Manfred Gräf mit den Worten: „Die Zusammenarbeit mit der Firma Rheintal Tiefkühlkost läuft sehr gut. Weitere Maßnahmen finden in enger Abstimmung mit unserem Gesundheitsamt und der Firma statt. Unser Gesundheitsamt arbeitet mit Hochdruck an der Aufarbeitung sämtlicher Fälle und wird in Zusammenarbeit mit den zuständigen Ordnungsämtern weiträumig Quarantäne-Anordnungen aussprechen.“ Quellen: Frosta, Radio Regenbogen (Oktober 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.