Globus-Warenhäuser: Plus trotz Corona

Trotz der Corona-Pandemie schließt die Globus-Gruppe ihr Geschäftsjahr 2019/2020 mit einem Umsatz von 7,95 Milliarden Euro ab; das entspricht einem Wachstum von 3,2 Prozent. Zur Globus-Gruppe gehören neben Märkten in Tschechien und Russland sowie Bau- und Fachmärkten in Deutschland und Luxemburg 47 Globus-SB-Warenhäuser in der Bundesrepublik. Diese verzeichneten mit einem Umsatz von 3,38 Milliarden Euro ein leichtes Plus von 0,3 Prozent. Den Erfolg in Corona-Zeiten erklärt das Unternehmen auch mit dem Ausbau seiner digitalen Services.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr stellten die Warenhäuser mit der Einführung der Dachmarke „Von Hand mit Herz. Globus“ traditionelle Herstellung und Handwerk in ihren Eigenproduktionsstätten zum Beispiel aus den Bereichen Fachmetzgerei, Meisterbäckerei und Restaurant noch stärker in den Vordergrund. Auf das wachsende Bewusstsein für gesunde Lebensmittel ging Globus ebenfalls mit seinem Konzept „Einfach wertvoll“ ein. Das bietet nicht zuletzt Food-Start-ups eine attraktive Plattform, so das Unternehmen auf seiner Bilanzpressekonferenz. Das Bild zeigt (v. l.): Timo Huwer (Sprecher der Geschäftsführung Globus Fachmärkte), Christan Heins (Geschäftsführer Finanzen Globus Holding), Matthias Bruch (Geschäftsführender Gesellschafter Globus Holding), Jochen Baab (Sprecher der Geschäftsführung Globus SB-Warenhaus) und Uwe Wamser (Geschäftsführer Globus SB-Warenhaus). Quelle & Bild: Globus (Oktober 2020)  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.